Translate

Donnerstag, 3. Januar 2013

Veganer Braten

Grünkern-Braten


Ich möchte euch noch das Rezept des veganen Weihnachtsbraten verraten:

300g Grünkern (grob geschrotet)
100g Tofu
160g Möhren
160g Knollensellerie
kleine Zwiebel
1 EL Kräuter Provence
1/2 L Wasser mit 18g Gemüsebrühepulver
1 EL (Oliven-)Öl
1 Knoblauchzehe
1 EL Petersilie
Salz und Pfeffer
Walnüsse

Möhren und Sellerie raspeln und mit den Kräutern der Provence 7 min in dem Wasser mit dem Gemüsebrühepulver kochen.
Den Grünkern kurz mitkochen und danach 20 min ausquellen lassen.
Den Tofu mit dem Öl und der Knoblauchzehe pürieren.
Die Zwiebel hacken. Petersilie, Zwiebel und das Tofu-Gemisch mit dem Grünkern-Gemüse-Gemisch vermengen und einen Teig kneten. Salz und Pfeffer nach Belieben zugeben. Einen Braten formen und in ein gefettetes Blech legen. Mit Öl bestreichen und mit gehackten Walnüssen bestreuen. Nun den Braten für 40 min bei 180°C bei Umluft backen.

Soße, Gemüse und "Beilage" nach Belieben dazu kochen.
Ich kann Blumenkohl und/oder Brokkoli und Reis mit Bananenstückchen empfehlen.


Als Soße hatten wir:


50 g Sonnenblumenöl
2 EL Mehl
1/2 L Gemüsebrühe
1 Nelke
1 Lorbeerblatt
1/2 TL Curry

Öl erhitzen. Mehl hinzufügen, mit Gemüsebrühe auffüllen. 10 min bei mittlere Hitze kochen lassen.
Für einen deutlichen Currygeschmack sollte mehr Currypulver genommen werden und für den ganzen Braten würde ich empfehlen, die doppelte Menge an Soße zu machen.
Wir hatten den Braten in die Soße gestellt, nachdem er fertig war und er hat sie relativ schnell aufgesaugt, am Ende war nicht mehr viel Soße übrig und wir mussten, für das zweite Mal essen, erneut Soße machen. Dieses Mal mit Ingwer und geriebener Zitronenschale.
Der Braten hat eine gute Konsistenz, wird aber wieder weich, wenn er in der Soße steht.

Guten Appetit!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen