Translate

Mittwoch, 2. Januar 2013

Vegan Wednesday zwischen den Jahren Teil 2

Neujahresmenü


Eigentlich hatten wir geplant, am Montag ein 3-Gänge-Menü zu machen, dies fiel dann aber aus. Wir sind Sushi essen gegangen und haben das Menü auf den 1. Januar verlegt.

Die Vorbereitungen waren wesentlich zeitintensiver als erwartet, weil vieles nicht so gut geklappt hat. Das Waschen des Reises war nicht so einfach (hab ich aber auch noch nie gemacht) und er brauchte auch eine Weile, bis er wieder kalt war. Das Schokoladengemisch (mit Kakao und Zucker drin) wollte nicht so recht weich werden, aber letztendlich hat es sich doch gut mit dem Tofu mixen lassen.
Und das Sushi machen war alles andere als einfach! Auch das war unser erstes Mal, dass wir es selbst gemacht haben. Der Reis war unheimlich klebrig und ließ sich schlecht verteilen auf den Nori-Blättern. Die Anleitung für das Sushi war recht ungenau und deswegen wurde die erste Rolle sehr dick, wir haben nicht eng genug gewickelt und sie wurden zu locker.
Ich habe versucht, Inari selbst zu machen. Das sind Tofutaschen, aber so dünn wie diese normalerweise sind, habe ich sie nicht hinbekommen. Ich habe insgesamt sechs Tofustücke gemacht und sie mit zwei unterschiedlichen Sojasaucen gemacht. Die eine ist nach chinesischer Art, die andere nach japanischer Art.


Die Vorpeise war ein "Thunfisch"-Salat. Er hat uns beiden nicht so gut geschmeckt. Er schmeckte eher wie Eiersalat.


Hier unser Sushi - schön siehts nicht unbedingt aus, aber lecker war es! Mit dem Essig bin ich aber das nächste Mal nicht ganz so sparsam.
Es gab Sushi mit Avocado, Paprika und Gurke und die Nigiri mit Tofu. Die mit der japanischen Sojasauce haben deutlich besser geschmeckt. Dazu natürlich noch Sojasauce und Ingwer.
Währenddessen spielten wir eine Runde Dominion.


 Passend zum Sushi gab es eine Tasse Ingwer-Orangen-Tee.


Als Nachspeise habe ich Mousse au Chocolate gemacht. Da wir keinen Seidentofu da hatten, musste normaler Tofu ran. Frisch gemacht hatte es eine schöne Konsistenz. Da es aber eine Weile stand, wurde es fester. Geschmeckt hat es aber lecker! Es war jedoch recht füllend und wir beide haben nur die Hälfte unseres Glases geschafft.
Was mein Freund aus den Resten zauberte, zeige ich euch ein anderes Mal. :)


Auch mit diesem Beitrag nehme ich am Vegan Wednesday teil.

Kommentare:

  1. Na da bin ich aber gespannt, was dein Freund aus dem Rest gezaubert hat :-)

    Hast du die Vorspeise selbst zusammengemischt oder fertig gekauft? Würde mich interessieren, was da alles drinnen ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Salat haben wir selbst gemacht. Wir haben das Rezept aus diesem Buch.
      Wir machten ihn aus Kichererbsen, Knollensellerie (im Rezept war er mit Staudensellerie), Gewürzgurken, Porree, Zwiebel, Sojanaise und Gewürze.
      Im Rezept war noch Algenpulver, das haben wir aber am Montag nicht mehr bekommen und deswegen weggelassen, vielleicht fehlte deswegen der "fischige" Geschmack.

      Löschen
  2. das sieht alles sehr gut aus, schade aber, dass euch die Vorspeise nicht so wirklich geschmeckt hat :/

    ich hoffe ihr hattet trotzdem einen gelungenen Start ins neue Jahr :)

    AntwortenLöschen